Winter ade Smoothie 2018 mit Antioxidantien satt

Um diese Zeit schreien Vitamin- und Mineralstoffdepot bei mir anscheinend besonders laut. Oder ist es mein Immunsystem? Keine Ahnung! Jedenfalls habe ich im Herbst und Winter nie besonders Lust auf Smoothies. Aber so gegen Ende Januar will ich auf einmal wieder unbedingt welche trinken. Mein Körper wird es schon richtig wissen, denke ich mir und lege also wieder los!

Mein erster Smoothie des Jahres hat gleich richtig „rund“ geschmeckt. Das hat mich echt gefreut, denn letztes Jahr brauchte ich ein paar Anläufe, um geschmacklich wieder voll „reinzukommen“.

Für gut einen Liter Smoothie (für 3 Personen) habe ich folgende Zutaten in meinen Mixer geschmissen:

3 Orangen, ausgepresst und das Fruchtfleisch mit dazu
0,5 l stilles Wasser
2 dünne Scheiben Ingwer ohne Schale
1 ganze Kurkumawurzel, geschält (Handschuhe!) und grob gestückelt
1 Pastinake, geschält und in grobe Stücke geschnitten
2 gute Handvoll Posteleinsalat, gewaschen (manchmal heißt er auch Portulak oder Winterportulak, seltener Kuba-Salat)
2 reife Bananen, geschält (ach, nee…)
2 Medjool-Datteln
, entkernt
1 Clementine, geschält
1 Kiwi, gewaschen, Ansatz entfernt, mit Schale (bitte nur bei Bioqualität mit Schale!!)
1/2 Zitrone, Saft
1 Streifen Zitronenschale

2 EL Omega 3 Öl (z.B. Chia-, Hanf-, Leinöl)

Bitte lasst keine Zutaten weg, die Euch seltsam vorkommen, wie z.B. Pastinake oder Zitronenschale – jede Zutat hat ihre eigene Bedeutung und macht die Sache geschmacklich erst rund. Die Pastinake haben wir nicht einmal raus geschmeckt! Lediglich die Datteln könnt Ihr weg lassen, wenn Ihr keine so Naschkatzen seid, wie ich!

Mit diesem Smoothie kommt Ihr hoffentlich gesund und fit im Frühling an! ♣