Orientalische Fladenbrote glutenfrei, vegan und locker

Dieses Rezept habe ich für den israelischen Kochkurs entwickelt, der gestern in Memmingen stattfand. Der Teig ist echt unkompliziert und wir finden ihn sehr lecker.
Für etwa 16 kleine Fladenbrote benötigt Ihr folgende Zutaten:
300 g Buchweizenmehl
300 g helle Mehlmischung glutenfrei
2 P. Trockenhefe (eine Pkg. hat bei mir 11 g Inhalt)
2 EL Agavendicksaft
450 ml lauwarmes Wasser (nicht zu heiß!)
10 g Salz
75 ml Olivenöl
außerdem noch Olivenöl zum Bepinseln und Sesam zum Bestreuen.

Alle Zutaten abwiegen und bereitstellen und zwei Backbleche mit Backpapier auslegen.

Das Mehl in eine große Schüssel geben und in der Mitte eine kleine Grube machen. Dort hinein den Agavendicksaft und die Trockenhefe geben und mit Hilfe eines Löffels und etwas von dem lauwarmen Wasser anrühren. Die Hefe fängt dann sehr schnell an zu arbeiten. In der Zwischenzeit das Salz an den Rand der Mehlmischung geben. Nach wenigen Minuten könnt Ihr das Olivenöl und das lauwarme Wasser von der Mitte aus mit dem Esslöffel einarbeiten, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Er muss etwas feuchter sein, als Ihr das von normalem Hefeteig aus glutenhaltigem Mehl kennt! Dann ein sauberes Geschirrtuch darüberlegen, damit die Hefe keinen Luftzug bekommt – das mag sie nämlich nicht besonders gerne.

Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen. Dabei heize ich nach etwa 30 Minuten den Backofen auf 240°C/ Umluft vor, fülle etwas Olivenöl und Sesam ab und lege einen Pinsel bereit.

Der Teig verdoppelt sich vom Volumen her in dieser Zeit locker!

Nun stellt Ihr ein Schälchen kaltes Wasser bereit und arbeitet den Teig noch einmal kurz mit dem Esslöffel durch. Mit dem Löffel kleine Teigstücke abstechen und mit der nassen Hand kleine Fladen formen. Lasst den Fladen ruhig Platz – ich belege das Backblech oben und unten mit je drei Fladen und in der Mitte versetzt dann zwei.

Die Fladen mit Olivenöl bepinseln, mit Sesam bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei 240°C / Umluft 10 – 12 Minuten backen.

Auf einem Gitter auskühlen lassen und anschließend mit dem zweiten Backblech genauso vorgehen!

Die Fladenbrote schmecken auch nach dem Tiefkühlen noch lecker. Über Nacht im Kühlschrank auftauen und kurz auftoasten.

Viel Freude mit dem Rezept!