Mainz glutenfrei, vegan oder vegetarisch

Vorletzte Woche waren wir ein paar Tage in Mainz und am liebsten wäre ich dreimal pro Tag ins Restaurant gegangen, als ich das Salute von Norma Villada entdeckte.

Zum Glück waren wir vorher schon einmal im Vapiano, sonst wären wir nur ins Salute gegangen und Ihr hättet diesmal nur einen einzigen Tipp von mir bekommen 😉

Aaaalso:
Schnell zum Vapiano – wir Zölis wissen ja, dass wir da gut versorgt werden. In Mainz liegt es direkt am Rhein:

Rheinstrasse 4 G
55116 Mainz
+49 (0)6131629490 
Öffnungszeiten Restaurant: Mo. – Do. 11:30 – 24:00
Wichtig ist mir in diesem Fall zu erwähnen, dass es zumindest bei unserem Pizzabäcker wichtig war, ganz genau zu schauen, ob er glutenfrei in die Kasse eingibt. Er hat deutsch nicht besonders gut verstanden und bei meiner Tochter „glutenfrei“ nicht eingetippt. Erst als er den sauber verpackten, glutenfreien Pizzateig nur einmal aus dem Kühlschrank holte, fiel es uns zum Glück auf.
Aber die Pizzen waren sehr lecker:

Nun aber zu meinem ganz persönlichen kulinarischen Highlight:

Das Salute im Bleichviertel!!

Salute
Mittlere Bleiche 16
55116 Mainz
+49/(0)6131-2159207
Öffnungszeiten
Mo bis Fr 11:30 – 22:00 Uhr
Sa 16:00 – 23:00 Uhr
So / Feiertag
geschlossen

Wie der Name schon sagt, wird in diesem Restaurant Wert auf gesundes Essen gelegt. Soweit möglich, kommen die Lebensmittel in Bioqualität, fair gehandelt und möglichst aus der Region auf den Tisch. Saisonalität bei Lebensmitteln ist hier genauso ein Anspruch wie konsequente Nachhaltigkeit bei Servietten, To-Go-Behältern, Strohhalmen etc.
Ich hab mich sofort absolut wohlgefühlt!

Außerdem ist das Herz des Restaurants, Norma Villada, aus Argentinien und weiß definitv, wie sie mit Gewürzen umgeht! Alles durch die Bank schmeckte super und die (oder das?) Chimichurri ist einfach genial!

Beim ersten Besuch war ich ja noch etwas skeptisch (Die Zölis werden wissen, was ich meine), weil die Antwort auf meine Frage, was aus der Kuchen- und Nachspeisentheke glutenfrei sei, „Alles“ war, aber es stimmte tatsächlich! Als Zöliakiebetroffene atmete ich dann natürlich auf, weil das uns bekannte „Bröselrisiko“ in Theken damit natürlich entfällt.

Mein Mann und ich setzen uns also glücklich auf die Schaukeln vor dem Fenster, die Ihr auf dem Beitragsfoto sehen könnt (keine Panik, es gibt sonst ganz normale Tische!) und es gab zum Espresso / Cappuccino gleich mal Himbeertorte und Tiramisu:

Zum Tiramisu gab es automatisch einen Espresso – doppelt hält besser 😉

Beides war glutenfrei und vegan und geschmacklich sehr lecker – die Himbeertorte war der Wahnsinn und ich hätte gerne am nächsten Tag wieder eine gegessen, aber da musste die Nachfolgetorte leider noch im Kühlschrank fest werden…

Nach diesem Geschmackserlebnis und dem Studium der Speiskarte war klar: Für abends einen Tisch für drei Personen reserviert.

Da bestellten wir uns:

Gazpacho Andaluz (vegan, glutenfrei) – normalerweise mit Croûtons, gf mit gerösteten Mandelblättchen

Grillplatte mit Tempeh (ich tippe geschmacklich auf die Allgäuer Tempehmanufaktur) und dem sagenhaften Chimichurri
(Vegetarier*innen können hier auch statt Tempeh Ziegenkäse wählen)

…und Orient Express – das ist Bio-Tempeh nach Stroganoff-Art. Meine Tochter hat das bei meinem Mann probiert und dann nach der Suppe ebenfalls noch bestellt!

Ach ja, die Getränke sind definitiv auch erwähnenswert, weil z.T. selbstgemacht und zuckerfrei! Und zwar nicht in dem Sinn zuckerfrei, wie es so oft erzählt wird und danntrotzdem Zucker aus Sirup etc. drin ist, sondern wirklich zuckerfrei und ohne Kohlensäure. Wir hatten Eistee, Zitrone-Minze-Limo und Zitronen-Ingwer-Limo.

Alles war einfach top gewürzt und wirklich seeeehr lecker. Ich weiß wirklich nicht, wann ich das letzte Mal auswärts so hervorragende Lebensmittelqualität in Kombination mit genialer Würze gegessen habe. Vermutlich noch nie, sonst wüsste ich es noch.

Von daher naheliegend, dass wir an unserem letzten Tag noch einmal hin mussten.

Ich musste natürlich etwas Neues von der Karte testen und wurde auch diesmal nicht enttäuscht 🙂

Marinierte Tempeh-Spieße mit Coleslaw, Chimichurri und Kartoffeln. Leeeecker!!

…und noch einmal die Brownies zum Nachtisch.

Bei sehr vielen Gerichten lässt sich übrigens eine vegetarische Variante mit Käse bestellen und manche Speisen sind vegetarisch (Steinpilz-Risotto mit Riesling, Sahne und Parmesan), aber dann auch vegan möglich!

Die Chefin und ihr Mann sind sehr sympathisch, wir haben uns nett unterhalten und man konnte sofort die Leidenschaft für Kochen, Lebensmittel und Gesundheit spüren. Nur das Chimichurri-Rezept konnte ich ihnen leider nicht entlocken…

Wirklich schade, dass wir so selten (oder zumindest ich bisher nie) in Mainz sind. Das wäre definitiv mein Stammlokal.

5-Sterne superior!!

Hier geht´s zur Website vom Salute:

Salute Mainz