Herbstliche Gemüsecremesuppe mit kichernden Backerbsen und frischen Sprossen

Mit den Jahren bin ich ein richtiger Suppenfan geworden – zumindest in der kalten Jahreszeit! Es begann eigentlich, als die Kids noch klein waren und ich versuchte, mit Cremesuppen Gemüse in die Kindern „hineinzumogeln“. Da mir die Cremesuppen aber vom „Mundgefühl“ her immer zu langweilig waren, kam schon immer gerne etwas oben drauf in Form von Croûtons, Backerbsen, Kräutercreme etc.
Momentan sind die Favoriten geröstete Kichererbsen (die eben bei uns kichernde Backerbsen heißen) und frische Sprossen.

Für vier Personen verwende ich etwa diese Mengen
…für die Suppe:
2 Zwiebeln, geschält und gewürfelt
2 Knoblauchzehen, geschält und gewürfelt
1 Stück frischen Kurkuma geschält und fein gewürfelt (Handschuhe nicht vergessen!)
2 cm Ingwer, geschält und fein gewürfelt
600 g Gemüse nach Wahl (für die Suppe auf dem Foto war es z.B. ein halber Hokkaidokürbis, eine Stange Lauch und eine Süßkartoffel), geputzt, gewaschen und grob gewürfelt
1 Dose Kokosmilch (60%ig)
600 ml Wasser
Gemüsebrühe hefefrei oder selbstgemacht
Pfeffer, Muskat, Salz, Pilzpulver, Miso
…für die kichernden Backerbsen:
1 Glas Kichererbsen (die Flüssigkeit kann toll für veganen Eischnee verwendet werden!), abgesiebt
Bratöl
Salz, Pfeffer, Tamari strong, Knoblauch gepresst, ein Spritzer Zitronensaft

Frische Sprossen nach Wahl. Bei uns sind es Rosenkleesprossen mit Radiesprossen gemixt.

Den Backofen auf 240°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Für die Suppe bereite ich alle Zutaten vor und gebe das feste Fett von der Kokosmilch in meinen Topf.
Darin brate ich Zwiebel-, Knoblauch-, Ingwer- und Kurkumawürfel kräftig an und gieße den Rest der Kokosmilch und die 600 ml Wasser dazu.
Dann das gewählte und vorbereitete Gemüse zugeben, mit den oben genannten Gewürzen (außer Pilzpulver und Miso, das kommt erst nach dem pürieren und kurz vor dem Servieren dazu) gut abschmecken und köcheln lassen.

Die Kichererbsen mit reichlich Bratöl, Knoblauch, etwas Zitronensaft und kräftig gewürzt in einer Schüssel mischen und auf einem Backblech ausgebreitet im vorgeheizten Ofen auf der obersten Schiene goldbraun backen.

Wenn das Gemüse weich ist, Suppe pürieren, mit Pilzpulver und Miso abschmecken.

Portionsweise mit den kichernden Backerbsen und Sprossen garnieren. Ich hab auch noch weißes Mandelmus drauf verteilt, weil die Suppe bei uns als Hauptspeise auf den Tisch kam. Der Fettgehalt muss ja schließlich stimmen 😉

Guten Appetit! Und über`s Teilen freue ich mich immer sehr 🙂

Habt ein schönes Wochenende Ihr Lieben!