Frühlingsrollen mit grünem und weißem Spargel gefüllt – Bayern liebt Asien

Spargel-Frühlingsrollen Bayern liebt Asien

So simpel, schnell und lecker, dass man sich danach wundert, warum man eigentlich nicht schon früher auf die Idee gekommen ist!
Kennt ihr das Phänomen auch?

Jedenfalls liebe ich ja Spargel über alles – zum Saisonstart esse ich ihn am liebsten klassisch und variiere in den Wochen danach ganz nach Lust und Laune (und Kühlschrankinhalt 😉 )
Heute hatte ich Lust auf Frühlingsrollen UND Spargel und konnte mich nicht entscheiden, also gab es kurzerhand Frühlingsrollen MIT Spargel.
Und zwar echt voll easy, zackizacki:
Den Spargel (grünen Suppenspargel und weißen Babyspargel) habe ich gewaschen und zwei Minuten in Spargelsud (also Wasser mit Salz, Zucker, Zitronensaft) vorgegart, dann gut abgeschreckt und abtropfen lassen.
Danach hab ich die Blätter für die Frühlingsrollen eingeweicht, sie anschließend mit meiner Lieblings-Currypaste eingepinselt und darin je zwei Spargelstangen eingerollt.
Frühlingsrollen in Kokosöl rausbacken und fertig!
Die grünen Spargelstangen waren übrigens etwas zu lang für mein Reispapier, deshalb habe ich sie abgeschnitten und mit den übrigen Spargelstangen zu Spargelsalat verarbeitet.

Und wer meine letzten Spargelposts mit verfolgt hat: Das ist die erste Variante von Spargel, die meine Jüngste isst (und ich hab ihre Erlaubnis das hier zu schreiben!) – wenn das mal keinen Blogbeitrag wert ist 😉