Apfelschlupfkuchen Elisabeth – vegan und glutenfrei

Heute ein Rezept aus der Rubrik „Was ich heute Morgen noch nicht wusste!“ – nämlich, dass die Administratorin meiner Lieblingsgruppe Elisabeth heute einen Blechkuchen postet. Ich wollte nämlich schon lange einen Obst-Blechkuchen „vegan- und glutenfrei-isieren“ und war immer zu faul, mir ein Rezept dafür zu suchen. Zum Glück hat es mir Eli heute also heute Morgen vor die Nase gesetzt und so musste ich nur noch flugs zum Obst kaufen (wo aus Kirschen kurzerhand Äpfel wurden – ey Leute – ich zahl nicht neun Euro für ein Kilo Kirschen und verbacke die dann in Kuchen! Die ersten Kirschen der Saison werde ich pur genießen, wenn´s endlich soweit ist!!!) und schon konnte es losgehen.

Und das braucht ihr also für die vegane und glutenfreie Version vom Obst-Blechkuchen Elisabeth (für ein ganzes Backblech bitte verdoppeln, so hab ich´s auch gemacht. War auch einfach wegen der Kokosmilch und dem Apfelmark).
Aaaalso, wie immer alle Zutaten bereitstellen, Blech samt Backrahmen vorbereiten etc….

Zutaten:

180 g Apfelmark mit Banane (das ist mein klassischer Ei-Ersatz aus dem Glas von dm)
200 ml Kokosmilch (Dose, 60% Kokosanteil)
2 EL Wasser
1 EL Rapsöl

Diese feuchten Zutaten hab ich alle in der Rührschüssel mit dem Handrührgerät glattgerührt, denn wenn nachher die trockenen Zutaten dazukommen, darf nicht mehr lange gerührt werden, weil das Natron sofort zu arbeiten beginnt, wenn Flüssigkeit dazu kommt!)

250 g glutenfreie Mehlmischung (ich nehm gerne Reisvollkornmehl, Maismehl und Tapiokastärke zu gleichen Teilen, ihr könnt aber selbstverständlich auch fertige helle Mehlmischung nehmen!)
200 g Zucker (original 250 g, aber ich kürze prinzipiell alle Rezept um 20%)
1 TL gem. Flohsamenschalen
1/4 TL Natron
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 TL Zimt
Trockene Zutaten in zweiter Schüssel abwiegen.

2 Äpfel vierteln, entkernen, schälen und einschneiden.

Nun die trockenen Zutaten kurz und gründlich mit den feuchten Zutaten verrühren, in den Backrahmen gießen, die Äpfel auflegen und etwa 40 Minuten bei 175°C / Umluft backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.